Forschung trifft Praxis:

Hybride Arbeitsmodelle – Teamarbeit durch passende Arbeitsumgebung unterstützen

 

Hybride Arbeitsmodelle, die Homeoffice- und Präsenztage kombinieren, sind mittlerweile fester Bestandteil der Arbeitswelt. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen sind sie entscheidend, um sich als attraktive Arbeitgeber in Zeiten des Fachkräftemangels und des stetigen Wandels zu positionieren.

Hybride Settings bei Wissensarbeit zeichnen sich durch permanente Veränderungen von Teammerkmalen, Teamaufgaben und Teamprozessen wie auch von wechselnden Arbeitszeiten und Arbeitsorten aus: Ein Schlüsselaspekt dabei ist die ständige (Weiter)Entwicklung passender Arbeitsumgebungen, die sowohl die Bedürfnisse der Mitarbeiter als auch die Anforderungen der Unternehmen berücksichtigen. Hier setzt das Forschungsprojekt „RAW_Reallabor“ an, geleitet von Prof. Dr. Tobias Ringeisen (HWR Berlin) und Prof. Dr. Katja Ninnemann (HTW Berlin).

Gemeinsam mit Praxispartnern aus der Region werden Handlungsstrategien zu hybriden Arbeitsumgebungen entwickelt, indem Merkmale von Teamarbeit in hybriden Settings in Verbindung mit Anforderungen an die Gestaltung hybrider Arbeitsumgebungen an der Schnittstelle von Psychologie und Architektur untersucht werden.

In einem digitalen Impuls präsentieren die Forschenden erste Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis. 

Wann: Dienstag, den  25. Juni 2024, von 08:30 bis 09:15 Uhr
Wo: via Cisco Webex

Sie haben die Möglichkeit, per Chat Fragen zu stellen und sich im Netzwerk auszutauschen.

Ihre Ansprechpartnerin für Fragen:

Stefanie Dümmig 

Wirtschaft & Politik | IHK Berlin 
E-Mail: stefanie.duemmig@berlin.ihk.de
Tel: 030 31510-328

Persönliche Angaben

Angaben zum Unternehmen

Über welche Themenbereiche möchten Sie zukünftig Informationen erhalten?

Die IHK Berlin speichert und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke der Veranstaltungsorganisation und -durchführung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtangaben.